Platzhalter
     +++   Kinderprogramm in den Herbstferien  +++     
(036622) 7102
Link verschicken   Drucken
 

Neue Tafel für Gedenkstein Erich Weinert

13. 05. 2020

Vielleicht hat es schon jemand bemerkt?

 

Der große Gedenkstein für Erich Weinert - ein Pyramidenstumpf aus Karbonatgestein - der auf dem Burghof Reichenfels nahe der Gaststätte am Weg zum Museum stand, ist seit Kurzem ins Lapidarium des Museums umgezogen.

 

Heute hat er noch eine Tafel mit Beschriftung erhalten. Erich Weinert (1890 – 1953) war ein bedeutender Satiriker und Lyriker in der Weimarer Republik, Antifaschist und Gründungsmitglied der Akademie der Künste der DDR.

 

Sein Name wurde am 26.04.1954 dem Spezialkinderheim Hohenleuben, welches aus dem ehemaligen reußischen Rettungshaus Heinrichstift hervorging, aus Anlass des 100. Jahrestages der Grundsteinlegung verliehen.

 

Das Spezialkinderheim mit angeschlossener Schule bestand von 1954 bis 1992. Am 07.04.1992 übernahm das Christliche Jugenddorf Deutschland (CJD) die Einrichtung, die heute wieder den Namen Heinrichstift Hohenleuben trägt.

 

 Zu verdanken hat der Gedenkstein den Umzug ins Lapidarium Herrn Franz Kunert aus Hohenleuben, langjährigem Lehrer, Erzieher und Leiter des Kinderheimes.

 

Er stiftete auch die neue Tafel, die hier gerade von der Werbeagentur Werbung Zeulenroda, Frau Ebner, angebracht wird.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neue Tafel für Gedenkstein Erich Weinert